Fauna

Abgeleitet vom Namen der römischen Göttin „Bona Dea“ bezeichnet Fauna im Allgemeinen die Tierwelt. Der Bereich ist groß und vielfältig, so dass die gesamte Fototechnik zum Einsatz kommen kann. Bei scheuen Tieren wird logischerweise eher das Super-Teleobjektiv eingesetzt und bei entsprechend kleinen Tieren, wie z.B. Insekten, natürlich das Makro-Objektiv. Aber auch mit einem Weitwinkelobjektiv lassen sich imposante Tieraufnahmen erstellen.

Die professionelle Tierfotografie ist meiner Meinung nach die spannendste Art seine Freizeit zu verbringen und gehört leider auch gleichzeitig zu den anspruchsvollsten Fotothemen. Es ist nicht nur eine sehr teure Ausrüstung von Nöten, sondern der Fotograf sollte sich auch intensiv mit seinem Motiv auseinandersetzen. Dazu gehört eine Recherche über die Lebensweise, den Lebensbereich und die typischen Verhaltensweisen des zu fotografierenden Tieres.

Jeder der mit offenen Augen in der Natur unterwegs, kennt in seinem Umkreis die Stellen wo es besonders viele Tiermotive gibt, sei es an einem Teich in der Nähe oder einer Waldlichtung um die Ecke. Für den Anfang sind das die richtigen Locations um ein Gefühl für Motive und das Verhalten der Tiere zu bekommen. Aber auch der Profi findet immer wieder neue Motive direkt vor der Haustür. Viele meiner schönsten Bilder sind im Umkreis von wenigen Kilometern von Zuhause entstanden. Auch Wildgehege oder Zoos bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, insbesondere um neue Ausrüstungsgegenstände oder Objektive zu testen.

Weitere Informationen zur Technik und Aufnahmetipps gibt es in den nachfolgenden Bereichen der Tierfotografie.

Säugetiere

Vögel

Insekten

Gehege