Aprilwetter = Regenbogenzeit

„Der April macht was er will“. Durch die Umstellung der Großwetterlage auf wärmere Temperaturen, hat man besonders im April die Möglichkeit unterschiedliche Lichtstimmungen innerhalb von kürzester Zeit abzulichten. Durch den schnellen Wechsel von Regen und Sonne ist im April die Chance am Größten wunderschöne Regenbögen zu fotografieren. Dazu gehört ausnahmsweise mal nicht nur gute Vorbereitung, sondern auch eine große Portion Glück.

Wichtig zu Wissen ist, das der Regenbogen fast genau gegenüber der Sonne erscheint, also immer die Sonne im Rücken. Je nach Sonnenstand ist der Regenbogen mal mehr oder weniger intensiv. Wer richtig Glück hat, kann auich doppelte oder dreifache Regenbögen auf den Chip bannen.